Tagebuch 2014/2

07.12.2014

Ponyspiele

Am 06.12.2014 besuchte uns Familie Anders für einige Tage mit ihren beiden reitbegeisterten Töchtern. Man muss dazu sagen, dass der Papa mindestens genau so viel Spaß hatte. Es war wunderschön anzusehen, mit wie viel Begeisterung er dabei war.

 

Sophie und Saskia waren sofort dabei und dachten sich ein tolles Programm mit unserer Friesenomi Leika sowie den Ponys Paul und Jockel aus. Und wo Paul und Jockel im Einsatz sind, da darf unsere Eselin Daisy nicht fehlen. Seht selbst, wie viel Spaß alle hatten.

06.12.2014

Romeo lernt Goethe kennen

Anfang Dezember kam Ebba Nagel zu uns auf den Hof mit einer besonderen Frage:

 

Die Oberstufe der Gemeinschaftsschule Kellinghusen richtete am 18.12.2014 einen literatischen Abend aus. Hierfür hatten die Schüler sehr kreative, lustige und informative Vorträge rund ums Thema Goethe erarbeitet. Diese Vorbereitungen sollten in Form einer Klausurersatzleistung in die Note eingehen.

Ebba fragte uns, ob es möglich wäre, hierfür ein Foto mit einem Friesen und zwei Schulkollegen in Verkleidung  bei uns zu machen. Klar, das ist kein Problem, sagten wir.

 

 

„ Als ich ihr die Hand noch vom Pferde reichte, standen ihr die Tränen in den Augen, und mir war sehr übel zu Mute.“ (Zitat aus Dichtung und Wahrheit von Johann Wolfgang von Goethe)

 

Das Foto zeigt genau dies. Seht selbst. Wir sind beeindruckt. Dazu hat es allen großen Spaß gemacht.

02.11.2014

Hochmotivierte Feriengäste und Ponyfrisuren

Diese Woche besuchte uns Familie Mätzler mit ihrem Riesenschnauzer. Erwähnt werden muss dies unbedingt, weil die vier hier freiwillig so viel geholfen haben. Das war einfach großartig. Ihr sollt doch Urlaub machen!! Die vier hatten so viel Spaß am Pferdeäppel sammeln. Sie waren nicht zu bremsen.

Sogar der Sohnemann, eigentlich nicht so begeistert, Urlaub auf einem Friesengestüt zu machen, war mit großem Eifer dabei.

Und ein Hundetraining gab es auch noch. Euer Hund ist ein großes Vorbild für unseren Buddy, jedenfalls für uns! Ja, wir haben noch viel zu tun. Aber er macht sich!!

Wir danken euch für euren Besuch. Es waren tolle Tage mit euch.

Hier seht ihr einige Fotos.

Unser kleiner Pauli hat mit seinem Winterfell sehr zu kämpfen. Man hat das Gefühl, der kleine Kerl besteht fast nur aus Fell. Daher rückte heute Susanne an. Nach einer Stärkung mit Torte und Kaffee holte sie ihre Schermaschine raus. Geduldig stand Paul am Putzplatz und freute sich hinterher wie Bolle über seinen schönen Rallye-schnitt.

26.10.2014

Saisonende

Mit dem Ende der Herbstferien in Schleswig Holstein schließen wir nun unsere Heuherberge für unsere erste Saison.

Wir blicken auf eine schöne Zeit zurück mit vielen interessanten, entspannten und zufriedenen Gästen. Die Highlights für uns waren eine Schuliabschlussfahrt eines Kindergartens. Diese kleine Gruppe war unsere erste. Die Kinder mit ihren Betreuern waren einfach zauberhaft. Schön mit anzusehen, wie sozial und zufrieden Kinder mit wenigen Mitteln sein können. Es folgten weitere Schulklassen, die Abschlussfeier einer vierten Klasse mit allen Eltern und natürlich viele Eltern mit ihren Kindern, die schon immer mal eine Nacht im Heu schlafen wollten. Toll war auch die Klassenfahrt einer I-Klasse per Fahrrad, die ihre erste Station bei uns machte. Schüler der Klassen 8-10, die alle auf den Hauptschulabschluss vorbereitet werden sollen, kamen bei uns auf den Hof geradelt. Viele denken hier sofort an junge Menschen, die schwierig, etwas chaotisch und anstrengend sind. Wir haben das Gegenteil erlebt. Es hat mit euch allen einfach großen Spaß gemacht hat. Und die Lehrer? Von denen sollte es mehr geben….

Wir freuen uns schon auf die nächste Saison!

21.10.2014

Zeigt her eure Füße...

Heute war es mal wieder so weit. Regelmäßig werden die Hufe unserer Pferde kontrolliert, denn gesunde Hufe sind für uns sehr wichtig. Auch das Eselchen kam dran und konnte mit Geduld und Spaß überredet werden. Hier geht sogar unser Hufpfleger in die Knie.

18.10.2014

Erlebnistag

An manchen Tagen
kann man nicht verstehen,
wohin die Wege des Lebens
mit einem gehen
Bewahrt euch den Glauben
und vor allem euren Mut.
Hört nie auf zu denken:
“Es wird alles gut”.

Heute hatten wir einen Friesenerlebnistag der ganz besonderen Art. Eine Freundin überraschte ihre an Krebs erkrankte Freundin mit einem Besuch bei uns. Dieser Tag war sehr beeindruckend. Es ist einfach wunderschön zu erleben, mit was für einfachen Mitteln man Menschen glücklich machen kann.

Wir drücken ganz fest die Daumen, dass diese schreckliche Krankheit möglichst schnell besiegt werden kann, damit wir so einen Tag noch fröhlicher wiederholen können.

03.10.2014

Heute war Waffeltag

In unserem Café gibt es immer wieder neue Tortencreationen. Für heute hatten wir uns einmal einen Waffeltag ausgedacht. Sehen sie nicht lecker aus? Die gemütliche, dunkle Jahreszeit kommt mit großen Schritten. Daher haben wir hier für euch schon einmal Fotos unserer gemütlichen Diele. Auch am Kaminfeuer bei Kerzenschein kann man Torten und Kaffee herrlich genießen.

19.09.2014

Ein umwerfendes Seminar

Vor einiger Zeit planten wir ein Seminar mit Susanne, die uns in die Tierkommunikation einweisen sollte.

Ruck zuck waren alle Plätze belegt und in einer fröhlichen Runde setzten wir uns heute an ein stilles Plätzchen in die Sonne.

Alle Beteiligten waren sehr beeindruckt. Diejenigen, die diese Art der Kommunikation belächeln, denen empfehle ich, es einmal selbst auszuprobieren. Ihr werdet staunen!!

Auf einmal war es dunkel und wir merkten, dass wir alle ziemlich platt aber zufrieden waren. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung. Bis dahin üben wir fleißig.

Was ist Tierkommunikation, fragen sich vielleicht nun einige. Hier ein Bericht, der euch einen kleinen Einblick geben wird:

Seit 2004 mache ich Kinesiologie und Tierkommunikation. Es hat alles mit der harmlosen Frage meiner Tierärztin angefangen, ob ich mir nicht vorstellen könnte, in ihrer Praxis zu helfen.
Ich schaute sie damals entsetzt an, hatte ich doch keinerlei Ausbildung zur Tierarzthelferin.
Dann erklärte sie mir, worum es ging.

Tiere, bei denen die Schulmedizin nicht weiter zu helfen vermag oder man auch keine eindeutige Diagnose stellen kann, können per Kinesiologie getestet werden. Stark vereinfacht geht es im Wesentlichen darum, dass ein Muskel stark ist, wenn die Antwort auf die Frage, die man stellt, stimmt. Testet der Muskel schwach, lautet die Antwort "nein".

Diese Tests werden seit vielen Jahren bei Menschen durchgeführt, aber man kann eben durch einen Menschen ein Tier testen. Die sogenannte Surrogatperson versetzt sich in das Geschöpf hinein und stellt seinen eigenen Körper zum Testen
zur Verfügung.

Mit der Zeit fing ich an, die Antworten schon zu geben, bevor die Frage zu Ende gestellt war und redete auch so mal einfach drauf los. Hier begann ein fließender Übergang zur Tierkommunikation. Ich versetzte mich teilweise so gut in die Tiere, dass ich deren Beschwerden schon fast zu sehr fühlen konnte.

Sehr unangenehm wurde es,als ich Tester für ein Huhn mit Milbenbefall war. Ich weiß jetzt, dass ich meinem ärgsten Feind keine Milben wünsche, weil es unendlich stark juckt! :)

Durch meine Familie stark vorbelastet im esoterischen Bereich erschien mir diese Art der Kommunikation nicht ungewöhnlich, war aber manchmal doch sehr über die Ergebnisse überrascht.

Haben wir euer Interesse geweckt? Wenn ja, dann meldet euch. Es finden sicher demnächst wieder Tageskurse statt.

Mögliche Themen:


Welche Arten gibt es, mit Tieren zu kommunizieren?
Wie bereite ich mich auf Kommunikation vor?
Wie sieht die Nachbereitung aus?
Welche Art der Meditation fördert den Einstieg?
Wann darf ich nicht mit einem Tier sprechen?
Einfache Vorübungen, um Gespräche zu führen
Erste Kommunikationen

 

Höchstteilnehmerzahl: 5 Personen

09.09.2014

Gästefotos

Schön, wenn Gäste mit der Kamera über unseren Hof laufen.

Hier seht ihr Aufnahmen von Kamee, Aqua und Buddy, die unser Feriengast Vera eingefangen hat. Vielen Dank dafür!!

26.08.2014

Besuch der ehemaligen Besitzerin eines unserer Friesenjungs…

Kai Inez ist Marks ehemalige Besitzerin. Es gab einige Schwierigkeiten, die sie mit ihm in der Zeit zu bewältigen hatte. So entschloss sie sich eines Tages schweren Herzens, ihn zu verkaufen. Wir sind sehr glücklich, dass er nun bei uns sein darf, da wir ihn vor knapp einem Jahr mit dem Kauf dieses Hofes mit übernehmen konnten.

Kai Inez hatte uns zuvor schon einige Dinge über Mark geschrieben. Aber nun konnte sie sich einige Tage frei nehmen, um ein wenig aufzutanken. Hier wollte sie Mark und uns gerne besuchen. Es waren sehr schöne Tage, dazu hoch interessant, was sie alles zu erzählen hatte. Das Wetter war traumhaft, so konnte sie die Zeit hier richtig genießen. Natürlich wollte sie gerne reiten. Wir haben hierfür jedoch nicht Mark, sondern Romeo ausgewählt. Kai Inez war beeindruckt, wie fein er zu reiten ist. Gute Arbeit unserer Sarah, das kann einfach nicht oft genug gesagt werden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, das schon geplant ist. Vielleicht dann mit einem Ausritt auf Mark?

Altes Friesengestüt

Wittenbergen

 

Birgit und Karsten Walther 

Alt Wittenbergen 7

25548 Wittenbergen

Telefon: 04822 6369

FAX: 04822 378 5801

info@altes-friesengestuet-wittenbergen.de

HINWEISE:

Folgende Rubriken wurden aktualisiert:

Eintrag vom 23.04.2017:

Eintrag vom 27.04.2016:

Eintrag vom 14.04.2017: